Intern | Forum | Mitgliedschaft | Kontakt | Impressum


| Home

Hier die aktuellen Vereinsnews

 


 

+++ Das war in Wilsenroth heute nichts für schwache Nerven +++

Posted by Schreiberling (schreiberling) on [PUBL_DATE]
Home >>

+++ Das war in Wilsenroth heute nichts für schwache Nerven +++

Wie angekündigt war heute in beiden Spielen gegen Löhnberg einiges an Spannung geboten - in beiden Fällen mit dem "besseren" Ende für den SVW, der bis zum Schluss nicht aufgeben wollte. 

Die Zuschauer der Zweiten sahen eine muntere Partie der Reservemannschaften. Wilsenroth war feldüberlegen, konnte die Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. In der zweiten Hälfte wurde der SVW nach einem Fehlpass im Spielaufbau auf dem falschen Fuß erwischt und musste fortan gegen den Rückstand anlaufen (48'). Das 0:2 für die Gäste fiel ähnlich bitter: Ein Rückpass von Setzepfand rutschte Frensch unter dem Fuß durch und kullerte ins eigene Netz (62'). Der SVW bäumte sich jedoch auf und konnte aus den zahlreichen Möglichkeiten durch T. Hörter (81') und Thomas (85') das verdiente Unentschieden erspielen. 

Beim Spiel der ersten Mannschaft war auf Wilsenröther Seite von Anfang an die Marschroute erkennbar, die 0:5-Schmach aus dem Hinspiel wiedergutzumachen. So erspielten sich die Wilsenröther in den ersten zwanzig Spielminuten beinahe Chancen im Minutentakt. Allein Kundermann scheiterte gleich zweimal freistehend vor Menger. Nach dem Pausentee waren die Kräfteverhältnisse ähnlich eindeutig verteilt, obwohl Löhnberg über die gesamte Spielzeit mit ihren gefährlichen Spitzen auf Wilsenröther Unachtsamkeiten lauerte. In der 82. Minute fiel endlich die mehr als überfällige Führung für den SVW: Nachdem Horner sich clever im Mittelfeld durchsetzte, legte er uneigennützig auf Kundermann quer, der vor dem leeren Tor nur noch einschieben musste (82'). Nach dem Ausgleich der Löhnberger durch einen Handelfmeter hätten wahrscheinlich nur noch wenige einen Pfifferling auf einen Wilsenröther Heimsieg gesetzt. Doch die Wilsenröther zeigten eine großartige Moral, warfen alles nach vorne und wurden schließlich belohnt: Spielertrainer Hartmann hatte nach einem Abpraller den Lucky Punch auf dem Fuß und schoss die Heimelf mit dem Schlusspfiff zum hochverdienten Heimsieg (90+3').

Last changed: 11.04.2022 at 02:39

Back

Comments

By on at
Kein Kommentar gefunden

Add Comment

Unser Webshop für alle

 

Unsere Umrüstung des Flutlichanlage wird gefördert durch:

Spielankündigungen:
 
 

AUTOersatzteile.DE

 

Vorstandssitzung 

23.05.2022 19:00 Uhr

 

Bundesliga-News


 

 

 

 

 

                                                                           

 

Wetter


 

Powered by Website Baker