Intern | Forum | Mitgliedschaft | Kontakt | Impressum


| Home

Hier die aktuellen Vereinsnews:

      

Förderverein hat neuen Vorstand

Seit 2013 unterstützt der Förderverein den SVW. In der Mitgliederversammlung hat sich nun ein neuer Vorstand gebildet.

1.Vorsitzender: Josef Frensch

2.Vorsitzender: Klaus Hörter

Kassierer: Alexander Trocha

Schriftführer: Jens Türk

Beisitzer: Silke Hörter, Dieter Immel, Karl-Heinz Kaffine, Frank Kilberg

...

Weiterlesen
+++ SG Oberlahn II - SV Wilsenroth 1:3 +++

Der Tabellenunterschied sprach Bände, viel vorgenommen hatte sich der SV Wilsenroth beim Spiel gegen die SG Oberlahn II im neuen Kunstrasenstadion in Weilburg, hatte man doch in den letzten Wochen vermeintlich stärkere Gegner vor der Brust. Das Aufbauspiel des SVW war geprägt von Fehlern, man agierte hauptsächlich mit langen Bälle, diese fast immer postwendend vom Gegner zurückerobert wurden. Dennoch war es der SVW der bereits in der 6. Minute durch Hartmann nach wunderschöner Eckballvorlage von Klink zur Führung einköpfte. Die Freude über die Führung währte nicht lange, denn ebenfalls nach einer Ecke glich die Heimmannschaft per Kopf aus (16. Minute). Nach dem Ausgleich versuchte der SVW das Spiel wieder an sich zu reißen, hochkarätige Chancen waren aber Mangelware, während die SG Oberlahn auch immer wieder gefährlich am SVW-Gehäuse anklopfte. Nach einer der wenigen erfolgreichen Ballstaffetten war es Disbudak der eine Hörter-Flanke lehrbuchmäßig zur glücklichen Pausenführung einnickte.
Direkt nach dem Pausentee, verbunden mit der entsprechenden Ansprache des Trainers, war es Simon Hörter, der in den erwartenden Sturmlauf der Heimmannschaft mit einem Sonntagsschuss frühzeitig für die Entscheidung sorgte (50. Minute). Nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte lies Simon Hörter mehrere Gegenspieler stehen, stürmte in des Gegners Hälfte und schloss vor lauter Verzweiflung mit einem satten 35 Meter Winkelschuss in des Gegners Gebälk ab. In der Folgezeit vergab der SVW noch Chancen um die Führung weiter auszubauen. Auch die SG Oberlahn steckte zu keiner Zeit auf und drängte weiter und kam nach einem verunglückten Abwehrversuch der SVW-Reihen fast noch einmal zum Anschlusstor, doch Wüst kratzte diesen Abpraller mit den Fingerspitzen von der Torlinie.
Mit diesem wichtigen Auswärtssieg festigt der SVW seinen Tabellenposition in Lauerstellung zur Spitzengruppe mit nun insgesamt 31 Punkten. Am nächsten Wochenende hat der SVW spielfrei und man kann entspannt auf die Konkurrenz schauen.

Die zweite Mannschaft hingegen kam beim FC Rubin Limburg, trotz personeller Aushilfe der Alten Herren mit nur zehn Mann, 8:2 gehörig unter die Räder.

Vorankündigung: Sonntag, 19.11.2017, TuS Staffel II - SV Wilsenroth II, Anpfiff 13.00 Uhr.

Das Weilburger Tageblatt schrieb:
SG Oberlahn II – SV Wilsenroth 1:3 (1:2): Nach zwei frühen Standardtoren mit Kopfbällen nach Ecken hatte Oberlahn II mehr vom Spiel, fing sich aber nach einem Konter den 1:2-Pausenrückstand ein. Nur fünf Minuten nach dem Wechsel gelang Wilsenroth durch einen Fernschuss sogar das 3:1. Danach zeigte sich Oberlahn II bemüht, ohne allerdings die sich bietenden Chancen zu nutzen, während Wilsenroth gefährlich, aber ohne Erfolg konterte. – Tore: 0:1 Christian Hartmann (6.), 1:1 Mateusz Baingo (16.), 1:2 Fatih Disbudak (40.), 1:3 Simon Hörter (50.).

+++ Drei Punkte gegen Weinbachtal :: SVW bleibt vorne dran +++

Am vergangenen Sonntag konnte ein 5:2 Heimerfolg über die SG Weinbachtal II errungen werden. Mit seinen vier Toren war Daniel Gresser der Matchwinner in dieser einseitigen Partie, die Wilsenroth über 90 Minuten bestimmte. Zwar steckte Weinbachtal II nie auf, doch der Heimsieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Damit festigt die Erste Rang 7 und baut den Vorsprung auf die Verfolger auf sieben Punkte aus (mit einem Spiel weniger). Im Falle das die Erste ihr Nachholspiel gewinnt, kann der Rückstand auf die Plätze 6 bis 3 auf zwei Zähler verkürzt werden. Also Motivation genug weiterhin Gas zu geben!

Die Zweite hingegen konnte sich über drei geschenkte Punkte von dem VfR Limburg freuen, womit Platz 5 in der Tabelle zurück erobert wurde.

Kommenden Sonntag müssen unsere Jungs wieder in der Ferne ran. Die Gegner für das letzte Hinrundenspiel lauten: SG Oberlahn und der FC Rubin. Während die Erste auf dem Papier der klare Favorit ist, trifft die Zweite auf einen direkten Konkurrenten um die vorderen Tabellenplätze. Spannende Spiele zum Ende einer erfolgreichen Hinrunde für beide Teams. Beachtet, dass beide Teams bereits um 13.00 Uhr anstoßen werden.

Tore: 1:0 Martin Klink (10.), 2:0 Daniel Gresser (30.), 3:0 Daniel Gresser (41.), 3:1 Daniel Zuber (44.), 4:1 Daniel Gresser (48.), 5:1 Daniel Gresser (57.), 5:2 Florian Betz (85.)

 

+++ Erfolgreiches Wochenende für den SVW :: 4 Punkte aus den Partien gegen Steinbach & Hadamar +++

Am Oktoberfestsamstag reiste unsere Truppe nach Steinbach, wo man sich gegen den Meister aus der vergangenen C-Liga Saison bzw. dem aktuell Tabellenvierten messen musste. Hoch motiviert gingen die Wilsenröther zu Werke, mussten nach nur wenigen Minuten jedoch schon das erste Gegentor hinnehmen. Ein langer Ball von Philipps auf die FCS Offensive, schöne Ablage in Mitte auf Braun, der wiederum den Ball klasse an Wüst vorbei einschob. 1:0 Rückstand nach nur fünf Minuten - miserabler Start für Wilsenroth. Von nun an stand Wilsenroth jedoch sicher und ließ, außer einem flachen Fernschuss und einem Kopfball von Manchev, hinten nichts mehr zu. Im Gegenzug erspielte man sich die eine oder andere gefährliche Torchance, doch entweder war das Aluminium im Weg oder der letzte Pass kam nicht sauber an. In der Halbzeitpause fand Trainer Brahm die richtigen Worte die SVW Akteure aufzurappeln, entsprechend erhöhte man in Halbzeit zwei den Druck auf die Hausherren. Pizzio sorgte in der 63. Minute, nach klasse Freistoß von Klink, für den verdienten Ausgleich. Kurze Zeit später hatte der Stürmer die Führung auf dem Fuß, doch auf dem Weg Richtung Duchscherer blieb der Stürmer im Rasen hängen und verstolperte den Ball. Eine ganz bittere Aktion, denn im Gegenzug versenkte Manchev den Ball im SVW Gehäuse – 2:1 für Steinbach. 2x Pech für Wilsenroth, denn nach der riesen Chance von Pizzio ahndete der Unparteiische ein klares Foul seitens der Steinbacher nicht, so hatte Manchev leichtes Spiel im 1 gegen 1 Duell gegen Wüst. Nach dem bitteren Rückstand spielten die Gäste weiterhin mutig nach vorne und wurden nur fünf Minuten später dafür belohnt. Nach einem weiten Abschlag von Wüst auf Pizzio lies dieser seine Gegenspieler ins Leere laufen und schloss unhaltbar für den FCS Keeper ab. Der Schuss wurde dabei noch leicht abgefälscht, so gab es für Duchscherer nichts zu halten. Am Ende mussten sich beide Teams mit einem Unentschieden zufriedengeben, womit die Wilsenröther gut leben können, auch wenn mit etwas mehr Glück sogar mehr drinnen gewesen wäre. Trotzdem eine verdiente Punkteteilung und für den SVW ein wichtiger Schritt, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

…denn nur drei Tage später stand mit der dritten Mannschaft des SV RW Hadamar der nächste Konkurrent auf der Liste und dieses Mal erneut ein Auswärtsspiel. Dieses Mal war Wilsenroth jedoch die Mannschaft die furios begann und nach nur zwei Minuten in Führung ging. Mit einer schönen Ballstafette über Pizzio, Gresser und Disbudak gingen die Gäste in Führung. In den Folgeminuten hätte Wilsenroth die Führung auf 2:0, 3:0, wenn nicht sogar 4:0 ausbauen können, so viele hochkarätige Chancen erspielten sich die Gäste, doch es sollte nicht sein. Mit der knappen Führung rief der Unparteiische nach 45 Minuten zum Pausentee. Bis hierhin war Hadamar die spielerisch bessere Mannschaft, doch nennenswerte Chancen waren für die Gastgeber nicht zu verzeichnen. Wilsenroth hingegen mit einem guten Konterfußball, den der Unparteiische wegen absurden Fouls oder lächerlichen Abseitsstellungen ausbremste. Nach der Halbzeitpause fanden die Hausherren besser ins Spiel und erhöhten den Druck auf die Gästeabwehr. Nach einem unnötigen Foulspiel in der Nähe des 16ers landete der Ball bei Iscenko, der 3x (!) nacheinander zum Abschluss kam, unmittelbar vor dem 5er. Wüst hielt zunächst klasse, ehe Kettler die Stelzen in die Schussbahn hielt, doch der dritte Schussversuch zappelte im Netz. Ausgleich eine halbe Stunde vor Spielende. Gut zehn Minuten später der nächste gute Konter der Gäste, wo der Unparteiische ausnahmeweise keine Abseitsstellung oder ein Foulspiel sah. Pizzios Abschluss konnte Durek zunächst halten, doch die Kugel landete vor Disbudak, der aus kurzer Entfernung keine Probleme hatte zur verdienten Führung einzuschieben. Im Zuge dessen Rudelbildung vor dem 16er der Mannebacher, nachdem Steffen Türk unnötig von der Seite beim Torjubel umgehauen wurde. Kurze Zeit später stand der gleiche Hadamarer Akteur im Fokus, doch seine Drohungen gegenüber einem SVW Akteur ahndete der Schiri nur mit einer gelben Karte. Bis zum Schluss blieb es ein hektisches Spiel bei dem Hadamar nochmal alles nach vorne warf, jedoch nicht mehr belohnt wurde. Wilsenroth hatten hingegen noch eine riesen Chance, bei dem der Keeper bereits geschlagen war, doch Pizzios Abschluss landet nur am Außennetz. Damit bringt der SVW drei sehr wichtige Punkte aus Hadamar mit nach Hause, die aufgrund der ersten Halbzeit sowie den hochkarätigen Chancen hochverdient sind! Die mangelnde Chancenverwertung sowie ein schlechter Tag des Unparteiischen retteten die Hausherren vor einer höheren Niederlage. Kommenden Sonntag empfangen die Wilsenröther die SG Weinbachtal. Ein weiterer starker Konkurrent aus dem Mittelfeld, bei erneut alles gegeben werden muss, um die drei Punkte zu Hause behalten zu können.

Tore im Steinbach Spiel:
1:0 Carsten Braun (5. Min.), 1:1 Corrado Pizzio (63. Min.), 2:1 Deyan Manchev (75. Min.), 2:2 Corrado Pizzio (80. Min.)

Tore im Hadamar Spiel:
1:0 Fatih Disbudak (2. Min.), 1:1 Vladimir Iscenko (63. Min.), 1:2 Fatih Disbudak (75. Min.)

+++ WTB vom 31.10.2017 +++

SV Hadamar III – SV Wilsenroth 1:2 (0:1): Die zweite knappe Niederlage in zwei Tagen müssen sich die Hausherren erneut ihrer schwachen Chancenverwertung zuschreiben. Nachdem Wilsenroth in der ersten Hälfte Vorteile für sich verbuchte und Hadamar III die zweite Halbzeit besser war, wäre ein Remis das gerechte Ergebnis gewesen. Tore: 0:1 Fatih Disbudak (4.), 1:1 Vitali Fetter (70.), 1:2 Fatih Disbudak (75.).

Ergebnisinfo:

FC Steinbach - SV Wilsenroth: 2:2 (Spielbericht folgt)

Tore: Klink, Pizzio

Reserven: SG Weinbachtal III - SV Wilsenroth II kampflos für SG Weinbachtal

+++ WTB vom 23.10.2017 +++

FC Waldbrunn III – SV Wilsenroth 0:7 (0:4): Im Lokalduell hatte sich Waldbrunn III einiges vorgenommen, brachte aber gegen den SV Wilsenroth keine Leistung auf den Platz. In einer Partie, in der zwar der Ballbesitz relativ gleich verteilt war, nutzte Wilsenroth die Fehler der Heimmannschaft eiskalt aus und gewann auch in der Höhe verdient.Tore: 0:1 Oliver Meuer (7.), 0:2 Maximilian Böhm (15.), 0:3 Corrado Pizzio (23.), 0:4 Disbudak (43.), 0:5 Fatih Disbudak (58.), 0:6 Stefan Türk, 0:7 Fatih Disbudak (85.).

Reserven: FSG Runkel II - SV Wilsenroth II: 0:0

+++ WTB vom 16.10.2017 +++

SV Wilsenroth – SV Wolfenhausen 3:1 (1:1): Wilsenroth präsentierte sich als die stärkere Mannschaft und ging verdient in Führung (22.). Wolfenhausen glich zwar noch vor der Pause aus (43.), doch in der zweiten Hälfte rückten die Westerwälder die Kräfteverhältnisse zurecht. Dabei scheiterte Christian Hartmann zunächst mit einem Elfer, um die anschließende Ecke einzuköpfen (76.). Corrado Pizzio (79.) legte schnell zum 3:1 nach. Tore: 1:0 Martin Klink (22.), 1:1 Goran Dejanovic (43.), 2:1 Christian Hartmann (76.), 3:1 Corrado Pizzio (79.) – besonderes Vorkommnis: Christian Hartmann (75.) scheitert mit Foulelfmeter an Julian Heinz (Wolfenhausen).

Reserven: 3:2

Reisevermittlerin Leonie Rein unterstützt den SV 1920 Wilsenroth e.V.

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des SVW,

seit 2015 arbeite ich als selbstständiger Reisevermittler mit Sitz in Hachenburg und nutze die Lizenzen der Reiseagentur TMG (travel management global) in Wuppertal.

In diesem Jahr hat sich TMG nun eine Besonderheit für ausgewählte Vereine und Verbände ausgedacht.

2% einer gebuchten Reise werden als Spende am Ende des Jahres in den ausgewählten Verein eingebracht! ...

www.leonie-rein.reisepreisvergleich.de

Weiterlesen
+++ Knappe Niederlagen gegen Drommershausen :: Wolfenhausen kommenden Sonntag zu Gast +++

Am vergangenen Dienstag sowie gestern Abend waren unsere Teams zu Gast in Drommershausen. Die Zweite musste eine bittere Niederlage kassieren, ebenso die Erste. Wo in beiden Spielen mindestens ein Punkt, wenn nicht sogar der 3er, verdient gewesen wären, ging man am Ende mit leeren Händen nach Hause. Positiv: Erneut hat man gegen einen der führenden Teams ohne Probleme mithalten können und über weite Strecken des Spiels war man die spielbestimmende Mannschaft. Also abhaken und weiter machen!

...denn schon kommenden Sonntag steht das nächste Spiel an. Dieses Mal wieder auf roter Asche gegen den SV Wolfenhausen! Beide Gästeteams stehen im Mittelfeld (Platz 6 und 7) mit jeweils 18 Punkten. Ein Gegner auf Augenhöhe, es erwartet uns also ein spannendes Spiel.

Anstoß Erste um 15.00 Uhr
Anstoß Zweite um 13.00 Uhr

Wie immer freuen sich alle Teams über zahlreiche Unterstützung!

Jahreshauptversammlung Förderverein 2017

Die Versammlung findet am Donnerstag, 02.11.2017, um 19.30 Uhr im Vereinsheim des SV Wilsenroth statt.

Weiterlesen
SV Wilsenroth – FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach 1:3 (0:1)

Gastgeber Wilsenroth wurde nach vier Minuten kalt erwischt, Binh Long Nguyen schoss die FSG 1:0 in Front. Danach hatte der SVW ein deutliches Chancenplus, kam aber nicht zum fälligen Ausgleich. In Hälfte zwei brachte Timo Oesterling Gräveneck/Seelbach/Falkenbach mit 2:0 (52.) in Front und zeigte kurz darauf Fair Play. Der Schiedsrichter entschied nach einem vermeintlichen Foul im Sechzehner an Oesterling bereits auf Elfer, doch Oesterling teilte dem Unparteiischen von sich aus mit, dass es kein Foul war. Miles Oesterling erhöhte in der 77. Minute noch auf 3:0, ehe Fatih Disbudak (90.+3) immerhin noch den Wilsenrother Ehrentreffer markierte. Beide Teams kassierten je eine Ampelkarte. – Tore: 0:1 Binh Long Nguyen (4.), 0:2 Timo Oesterling (52.), 0:3 Miles Oesterling (77.), Fatih Disbudak (90.+3).

+++ Wilsenroth gewinnt Derby in Niederzeuzheim +++

Nach dem packenden Pokalspiel gegen Selters ging es am vergangenen Sonntag nach Niederzeuzheim zum Derby gegen die SG. Trainer Brahm sorgte in der Kabine mit einer guten Ansprache für die richtige Motivation, jedoch verschliefen die Gäste die ersten Minuten wodurch die Gastgeber nach nur wenigen Augenblicken zu der ersten gefährlichen Torchance kamen, doch das Leder knallte an die Querlatte – Glück für Wilsenroth. Kurze Zeit drauf hätte es wieder im Gästegehäuse klingeln können. Simon Hörter mit einer etwas zu kurz geratenen Rückgabe zu Keeper Wüst, doch der SG Stürmer schaffte es nicht mehr die Kugel im Tor unterzubringen. Nach diesen beiden Großchancen bekam Wilsenroth etwas mehr Kontrolle über das Spiel und erspielte sich selbst einige Tormöglichkeiten, jedoch keine nennenswerten. In der 18. Minute dann die Führung für den SVW. Nach schöner Ballstafette landete der Ball bei Max Böhm, der von der linken Außenbahn nach innen zog und unhaltbar für den Keeper ins lange Eck abschloss. Ein klasse Tor des wieder mal starken Mittelfeldakteurs. Eine viertel Stunde später wurde Pizzio in der Hälfte der Heimmannschaft unnötig zu Boden gerissen. Aus halbrechter Position zog Klink direkt aufs Tor und versenkte den Freistoß unhaltbar für den SG Keeper zum 0:2. Kurz vor der Halbzeitpause dann noch zwei strittige Situationen. Zunächst eine klasse Parade von Wüst im 1 gegen 1, wobei der SG Stürmer im 16er zu Boden gerissen wurde. Da Wüst jedoch den Ball spielte lies der Unparteiische richtigerweise weiterlaufen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erspielte sich die Heimelf ein Eckball, der vom SG Kapitän per Kopf in die Maschen befördert wurde. Hier sah der Unparteiische jedoch ein Stürmerfoul, wodurch das Tor aberkannt wurde und es damit mit einem 0:2 für Wilsenroth in die Kabine ging.

Nach der Halbzeitpause drängte die Heimelf auf den Anschlusstreffer, doch nennenswerte Torchancen kamen nicht dabei zustande. Wilsenroth stand sicher und wehrte jeden Angriff ab. Im Gegenzug kamen die Gäste zu mehreren gefährlichen Konterchancen, die jedoch ungenutzt blieben. Hier hätte Wilsenroth früh den Sack zu machen können, doch die Abschlüsse oder der letzte Pass waren zu ungenau. Zusätzlich pfiff der Unparteiische die eine oder andere vermeintliche Abseitsstellung ab, wo man eigentlich hätte weiterspielen müssen. Gut 20 Minuten nach Wiederanpfiff dann der endgültige Knock-Out für die Gastgeber. Simon Hörter mit einem klasse Pass durch die Schnittstelle der Abwehr auf Pizzio, der im Laufduell mit dem SG Abwehrmann den schnelleren Antritt hatte und zum Endstand von 0:3 einschob.

Fazit: Hätte die Heimelf die ersten zwei Großchancen verwerten können, hätte das Spiel einen ganz anderen Verlauf nehmen können, doch es sollte nicht sein und somit gewinnt Wilsenroth das Derby verdient, auch in der Höhe. Bei besserer Chancenverwertung hätte sogar das eine oder andere Tor mehr fallen können. Damit festigt Wilsenroth Rang 8, mit sogar zwei Spielen weniger als die Konkurrenz. Kommenden Sonntag kommt es in Wilsenroth zum Showdown gegen die bisher ungeschlagene FSG Gräveneck/Seelbach! Hier werden die Gastgeber alles Erdenkliche tun, um die drei Punkte im Dorf zu behalten.

Tore: 0:1 Max Böhm (18. Min.), 0:2 Martin Klink (33. Min.), 0:3 Corrado Pizzio (67. Min.)

+++ Pokalfight in Wilsenroth, SVW – SG Selters 2:3 n.V. +++

Lange Anreise, Flutlicht, Hartplatz, was will man an einem Donnerstag Abend mehr? Die Favoritenrolle war von Beginn an klar verteilt, Kreisoberligist gegen stark ersatzgeschwächte B-Liga Aufsteiger der nur mit einem Ersatzspieler die Partie begann. Und so dauerte es auch nur 6. Minuten bis der Gast aus dem Taunus mit 0:1 in Führung ging. Wer dachte nun der SVW ergibt sich seinem Schicksal, der wurde eines besseren belehrt. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und der SVW kam folgerichtig in der 45. Minute nach einem verwandelten Handelfmeter von Christian Hartmann zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit: ein hartes Duell beider Mannschaften, ohne erkennbaren großen Klassenunterschied. Als allerdings in der 74. Minute der Schiedsrichter Dominik Schreiber im 16er der Heimmannschaft die Hand Gottes sah und diesmal für die SG Selters auf Handelfmeter entschied, verstand weder Freund noch Feind die Welt. Doch die Gerechtigkeit sollte siegen, denn der Wüst-Vertreter Chr. Richter lenkte den Strafstoß zum Eckball. Bis zum Ende der regulären Spielzeit ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, Max Böhm alleinstehend vor dem Gästetor ist hier zu erwähnen.

In der Verlängerung drängte die SG Selters auf die Entscheidung, doch Wilsenroth verteidigte geschickt. Als allerdings der Schiedsrichter ein klares Gästefoul nicht ahndete und dies in der 107. Minute das 1:2 bedeutete schien die Partie entschieden. Denn kurze darauf in der 110. Minute setzte der Kreisoberligist zum 1:3 nach. Wilsenroth warf nun alles nach vorne und kam verdient durch Simon Hörter in der 116. Minute zum 2:3 Anschlusstreffer. Weitere erstklassige Chancen bis zum Abpfiff durch Klink, Hartmann und Böhm verfehlten ihr Ziel leider nur knapp.

Fazit: Wilsenroth hat es auch in diesem Jahr geschafft einem höherklassigem Team, welches zeitweise mit 12 Mann spielte, ordentlich Paroli zu bieten. Glückwunsch an die SG Selters und viel Erfolg im weiteren Pokalwettbewerb.Diese Leistung gilt es mit in den Ligaalltag zu übertragen, denn schon an diesem Sonntag steht das hochspannende Derby bei der SG Hangemeilingen/Niederzeuzheim auf dem Plan.

+++ Pokalspiel kommenden Donnerstag +++

Liebe Sportsfreunde,

nach dem spielfreien Sonntag steht für unsere Jungs das nächste Spiel an: Pokalspiel gegen die SG Selters!

Die SG ist aktuell in der Kreisoberliga beheimatet und steht zurzeit auf Rang 5. In Runde 1 des Pokals hat die SG die Oberhand über den A-Ligisten SG Taunus behalten. Im Elfmeterschißen siegte Selters mit 4:6. Wilsenroth hingegen hatte Glück und bekam ein Freilos. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit für die SG, wobei die Heimstärke des SVW nicht zu unterschätzen ist!

Anstoß der Partie ist um 19.30 Uhr auf unserer roten Asche. Wie immer freuen sich die Jungs über zahlreiche Unterstützung

+++Erste Mannschaft hat spielfrei, Zweit muss zuhause ran+++

Nach der unglücklichen Niederlage vom verganenen Wochenende gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach (1:2), hat die Erste Mannschaft an diesem Wochenede spielfrei und die katastrophale Personalsituation kann sich bis zum nächsten Spieltag hoffentlich entspannen. Die Zweite Mannschaft hingegen muss gegen den SC Dombach ran, Anpfiff in Wilsenroth ist um 13.00 Uhr. Mannschaft und Wirtschaft freuen sich auf zahlreiche Zuschauer.

Die Zweite Mannschaft konnte ihr Heimspiel gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach vergangene Woche mit 2:0 gewinnen und rangiert derzeit auf einem gutem 6. Tabellenplatz.

Jahreshauptversammlung Förderverein 2017

Die Versammlung findet am Mittwoch, 27.09.2017, um 19.30 Uhr im Vereinsheim des SV Wilsenroth statt.

+++ SG Weilmünster/Laubuseschbach zu Gast in Wilsenroth +++

Liebe Sportsfreunde,

nach der Spielabsage der SG Gaudernbach/Hasselbach am vergangenen Kirmessamstag steht nun das nächste Heimspiel an. Und wie in der vergangenen Woche spielen unsere Teams bereits am Samstag. Der Gegner diese Woche ist die SG Weilmünster/Laubuseschbach.

Unsere Erste hat einen ordentlichen Brocken vor der Brust. Die Erste der SG steht zurzeit auf Rang 5 mit 10 Zählern, jedoch einem Spiel mehr auf dem Konto als der SVW. Wir hingegehen stehen mit nur einem Punkt weniger auf Rang 8. Also Motivation genug einen weiteren 3er einzufahren, um in der Tabelle weiter nach oben klettern zu können.

Für die Zweite heißt es ebenfalls "kämpfen und reinhauen", denn mit der 2. der SG kommt der aktuell Tabellendritte nach Wilsenroth. Die SG hat dabei gleich viele Spiele wie wir, jedoch drei Punkte mehr auf dem Konto. Also sollte es bei dieser Partie ebenfalls nicht an Motivation mangeln!

Wie immer freuen sich alle Spieler über zahlreiche Zuschauer.

Anstoß 2. um 13.00 Uhr
Anstoß 1. um 15.00 Uhr

Kirmesspiele fallen aus !!!

Aufgrund des Nichtantritts des Gastgebers, fallen beide Kirmesspiele aus. 6 Punkte und ab ins Zelt.

+++ Kirmesspiele in Wilsenroth +++

Am Samstag, den 02.09.2017, finden anlässlich der Wilsenrother Kirmes die vorgezogenen Punktspiele unserer beiden Seniorenmannschaft statt. Gegner ist ab 13.00 Uhr die SG Gaudernbach/Hasselbach II, während um 15.00 Uhr die beiden ersten Mannschaften aufeinander treffen. Der SVW kann mit dem bisherigen Saisonauftakt zufrieden sein, hat man doch nach 3 Spielen bereits 6 Punkte auf dem Konto. Der Gast aus Gaudernbach/Hasselbach steht wiederum mit null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und wird sicher Alles dafür tun, dieses Konto aufzubessern. Personell ist der SVW weiterhin stark gebeutelt, sodass auch gegen einen Gegner wie die SG Gaudernbach/Hasselbach Einstellung, Kampf und
Wille unabdingbar für einen nächsten Punktgewinn sein werden.

Der SV Wilsenroth freut sich bei hoffentlich schönsten Kirmeswetter auf zahlreiche Zuschauer. Also nix wie los ab 13 Uhr zum Sportplatz und anschließend direkt auf den Kirmesplatz.

+++ Sturmtief Meuer am 27.08.2017 über Waldernbach gefegt +++

Erste erfolgreich in Waldernbach - Zweite unterliegt in Weiltal

Nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Sonntag ging es gestern für die Wilsenröther nach Waldernbach. Personell nach wie vor stark geschwächt begann man das Spiel soweit zufriedenstellend. Auf dem schönen Geläuf lief der Ball innerhalb der eigenen Reihen gut und hinten stand man soweit sicher. Nach vorne hin baute man auf die Fähigkeiten von Neuzugang Oliver Meuer, der die verletzte SVW Offensive vertrat. Dieser war es dann auch, der nach einer guten viertel Stunde die Gäste nach einem Standard auf den langen Pfosten in Führung brachte. Im Laufe der ersten Halbzeit erspielten sich Wilsenroth weitere hochkarätige Chancen, doch das Aluminium (2x) sowie der gute TuS Keeper Beck vereitelten den Führungsausbau.

Nach dem Seitenwechsel wirkte Wilsenroth offensiv nicht mehr so zielstrebig wie in Durchgang eins und leistete sich viele Fehler im Spielaufbau. Dies baute die Heimelf auf, welche im Verlauf einen diesen Fehler eiskalt ausnutzte und durch einen Konter den Ausgleich erzielte. Von nun an entwickelte sich ein Spiel, welches Hauptsächlich im Mittelfeld stattfand. Beide Teams kamen zu ihren Möglichkeiten, jedoch ohne hochkarätige verzeichnen zu können. Zum Ende des Spiels hin trumpfte nochmal Meuer auf, der durch seinen Doppelpack Wilsenroth auf die Siegerstraße brachte. Zunächst schloss er nach einer schönen Ballstafette mustergültig zum 1:2 ab, ehe er wenige Minuten später einen Freistoß am Rande des 16ers direkt verwandelte. Nur zwei Minuten später zeigte der gut leitende Unparteiische auf den 11-Meter-Punkt im Wilsenröther Strafraum. Die Entscheidung war auf Seiten der Gäste nicht ganz nachvollziehbar, aber das änderte nichts an der Entscheidung sowie dem Anschlusstreffer durch TuS Spieler Masan. Zum Schluss hin gab es nochmal eine hektische Schlussphase, in der Wilsenroth nur noch zu zehnt spielte, Meuer nur knapp das 4:2 verfehlte und Keeper Wüst einen Freistoß der Hausherren um den 16er entschärfte.  

Eine kampfbetonte Partie, bei der Wilsenroth am Ende die Oberhand behält. Aufgrund der in Halbzeit eins hochwertigeren Chancen geht der Sieg soweit auch in Ordnung, obwohl die Enttäuschung bei den Hausherren nachvollziehbar ist. An dieser Stelle eine gute Besserung an den Waldernbacher Keeper Beck, der Mitte der ersten Halbzeit nach einem Zusammenprall mit dem Pfosten verletzt vom Feld musste. Kommenden Samstag ist die SG Gaudernbach/Hasselbach zum Kirmesspiel in Wilsenroth zu Gast. Hier wird sich zeigen, ob der positive Trend der vergangenen zwei Spielen weiterhin fortgesetzt werden kann.

Tore: 0:1 Oliver Meuer (17. Min), 1:1 Albert Schneidmüller (55. Min), 1:2 und 1:3 Oliver Meuer (78. und 86. Min), 2:3 Edwin Masan (88. Min.)

Die zweite Mannschaft musste bereits vor dem Spiel mit dem ersten Ausfall zurecht kommen. Jörg Kettler verletzte sich beim aufwärmen und so trat man mit nur acht Feldspielern gegen eine "aufgerüstete" Reserve der SG Weiltal an. Hier ging man innerhalb der ersten viertel Stunde mit 0:2 in Rückstand, man stabilisierte sich jedoch im Verlauf des Spiels und hielt das Ergebnis bis zum Schluss.

Auch für die SVW Reserve geht es kommenden Samstag gegen die SG Gaudernbach/Hasselbach, wo hoffentlich auf einen größeren Kader zurückgegriffen werden kann.

+++ WTB vom 21.08.2017 +++

SV Wilsenroth – SG Niedershausen/Obershausen II 2:0 (1:0): In einer fairen Begegnung ging es mit einem verdienten 1:0 in die Pause. Nach dem Wechsel sicherte sich der SV Wilsenroth mit dem 2:0 durch Fatih Disbudak den gerechten Heimerfolg. Die Gäste hatten in der Folgezeit noch zwei gute Möglichkeiten, doch zu einem Treffer reichte es nicht. – Tore: 1:0 Daniel Gresser (23.), 2:0 Fatih Disbudak (72.).

Reserven: SV Wilsenroth - FSV Würges 0:4

 

+++ SV Wilsenroth vor Heimdebüt +++

Nach der bitteren Auftaktniederlage vom vergangenen Wochenende steht Wiedergutmachung beim Heimdebüt an diesem Sonntag in Wilsenroth an.
Anstoß ist um 15 Uhr gegen die SG Niedershausn/Obershausen II. Unsere Reservemannschaft kann hingegen mit dem dritten Sieg im dritten Spiel ihre Tabellenführung festigen.
Gast ist zum Anstoß um 13 Uhr der FSV Würges II.
Beide Mannschaften freuen sich auf starke Unterstützung. Das Vereinsheim ist wie immer geöffnet.

 

++ Harter Dämpfer für SVW im ersten B-Liga Spiel ++

Die Partie auf der wundervollen Sportanlage beim TuS Löhnberg begann für den stark ersatzgeschwächten SVW recht vielversprechend, denn schon in der 3. Minute scheiterte Disbudak allein stehend vor dem Tor der Gastgeber.
Infolge dessen kam Löhnberg immer besser ins Spiel und drängte auf die Führung. Mit zwei sehenswerten Sonntagsschüssen schraubten sie verdientermaßen das Ergebnis bis zur Halbzeit mit 2:0 in die Höhe.
Auch nach der Pause fand Wilsenroth nicht ins Spiel und der TuS schraubte das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. Bei besserer Chancenauswertung hätte der Sieg für Löhnberg, dank des Wilsenröther Torwarts Wüst, auch noch höher ausfallen können. Der Anschlusstreffer kurz vor Ende der Partie durch Martin Klink war lediglich Ergebniskorrektur.

Deutlich besser schnitt die 2. Mannschaft in Löhnberg ab. Nach dem 5:0 der letzten Woche gegen den TuS Staffel, konnte die Reserve einen 0:1 Rückstand in einen 3:1 Sieg umwandeln. Torschützen für den SVW in Löhnberg waren Kuhnigk, Kundermann und Hahn.


Nach dem Reservespiel musste Raphael v. Münster mit einer Kopfplatzwunde in das Krankenhaus eingeliefert werden. Gute Besserung !!!

Senioren mit zweitem Testspielsieg gegen die SG Guckheim/Kölbingen II

Vergangenen Samstag konnte unsere Seniorenmannschaft den zweiten Sieg der Vorbereitung einfahren. Mit einem 2:5 trennten sich unsere Jungs gegen die SG. Kommenden Samstag steht auch schon das nächste Testpiel an. Gegener wird die SG Rennerod sein.

Dringend Kirmeshelfer gesucht

Die Kirmes 2017 wird vom Turnverein und vom SV Wilsenroth veranstaltet.

Es wird daher noch Thekenpersonal für die Kirmes 2017 benötigt. Besonders Samstagabend und auch Kirmesmontag werden noch Helfer für das Pavillion und Theke gesucht.

Für jeden einzelnen Helfer ist der SV Wilsenroth dankbar!

Wer Interesse hat, bitte melden bei Simon Hermansa 01525-401 4112

 

Weiterlesen
SG Meudt II : SV Wilsenroth in Berod 0:1

In einem weiteren Testspiel gegen die SG Meudt II in Berod konnte der SVW am Mittwochabend den ersten Testspielerfolg verzeichnen.
Torschütze für den SVW war Rückkehrer Christian Hartmann. Das nächste Testspiel findet am Samstag, 22.07.2017 anlässlich der Sportwoche in Guckheim gegen die SG Guckheim/Kölbingen II statt.

Dornburg Pokal: A-Ligist SVT gewinnt alle Spiele und entthront den Favoriten TuS Frickhofen

Dornburg-Thalheim. 

Der SV Thalheim hat es geschafft. Auf eigenem Platz setzte sich der künftige Fußball-A-Ligist gegen alle Mannschaften durch beim Dornburg-Pokal. Und es waren einige „Brocken“ dabei, die von den Hausherren auf dem Weg zum Titel weggeräumt werden mussten. Darunter das Team vom FC Dorndorf 2. Der Mitaufsteiger in die Kreisliga A verstärkte sich aufgrund Spielermangels mit Akteuren aus dem Verbandsligateam. Dies war für die Gastgeber Ansporn, noch mehr dagegen zu halten. Und dies gelang mit Erfolg: Über 250 Zuschauer staunten nicht schlecht, als am letzten Spieltag der SV Thalheim den FC Dorndorf 2 mit 4:1 besiegte.

Es war ein Teilnehmerfeld, in dem sich Mannschaften auf gleichem Spielniveau bewegten. Als klassentiefste Mannschaft wirkte der Aufsteiger in die B-Liga, SV Wilsenroth, mit. In der A-Liga sind neben den Hausherren die SG Nord und der FC Dorndorf 2 beheimatet. Das nominell stärkste Team war freilich der Kreisoberligist und Dornburg-Pokal-Titelverteidiger TuS Frickhofen.

An drei Tagen wurden die Partien in je zweimal 30 Minuten Spielzeit absolviert. Die vielen Besucher sahen in den Matches zum Teil interessanten und fairen Fußball, „der einfach Spaß macht“, meinte ein Beobachter. Zufrieden waren aber nicht nur die Zuschauer. Auch der Veranstalter zog ein positives Resümee. „Wir haben gewonnen und sind auch wirtschaftlich zufrieden, wir sind sogar sehr zufrieden“, sagte der Vorstand des SV Thalheim, Thomas Heiland nach dem ersten Erfolg seit 1995. Am Ende überreichte Bürgermeister Andreas Höfner den Siegercup an den SVT. Der Pokal für den Torschützenkönig ging an den Thalheimer Jan Schierloh, der insgesamt fünf Tore erzielte. Den Fairness-Pokal erhielt die SG Nord – nur zwei Gelbe Karten standen auf ihrem „Sünder“-Konto. „An drei Tagen hatten wir insgesamt 650 Zuschauer“, sagte Heiland.

Die Ergebnisse: FC Dorndorf 2 – TuS Frickhofen 1:3, SV Wilsenroth – SV Thalheim 0:5, SG Nord – Dorndorf 2 3:5, Frickhofen – Wilsenroth 4:0, Thalheim – SG Nord 3:1, Dorndorf 2 – Wilsenroth 2:1, Frickhofen – Thalheim 0:6, SG Nord – Wilsenroth 4:1, Thalheim – Dorndorf 2 4:1, Frickhofen – SG Nord 1:2.

Dornburg Pokal 2017

Am Wochenende vom 07.07.-09.07.2017 findet der diesjährige Dornburg-Pokal beim Gastgeber SV Thalheim statt.

Die Spiele für den SVW sind wie folgt angesetzt:

Freitag, 07.07.2017, 20:00 Uhr: SV Thalheim - SV Wilsenroth

Samstag, 08.07.2017, 15:30 Uhr: TuS Frickhofen - SV Wilsenroth

Samstag, 08.07.2017, 18:30 Uhr: FC Dorndorf II - SV Wilsenroth

Sonntag, 09.07.2017, 14:30 Uhr: SG Nord - SV Wilsenroth

Wir freuen uns wie immer auf zahlreiche Zuschauer.

Weiterlesen
mittelhessen.de: Aufsteiger verstärkt sich

Dornburg-Wilsenroth

Nach dem Aufstieg in die B-Liga hat sich der SV Wilsenroth in Spitze und Breite verstärkt. Die Zugänge Christian Hartmann (SG Westerburg Gemünden), Oliver Meuer (SG Westerburg Gemünden), Steffen Abel (FSG Gräveneck), Roger Kettler und Raphael von Münster (beide eigene Jugend) machen die Abgänge Peter Schmidt (Ziel unbekannt) und Mevlüt Saritas (TuS Frickhofen) wett.

Als Saisonsziel hat sich die Mannschaft von Trainer René Brahm einen einstelligen Tabellenplatzvorgenommen. Meisterschaftsfavoriten sind aus Wilsenrother Sicht der FC Steinbach und der SV Wolfenhausen.

+++ Gelungene Abschlussfeier der Senioren +++

Nach der erfolgreichen Saison durfte eine entsprechende Abschlussfeier nicht fehlen. Diese wurde vergangenen Samstag vollzogen. Als erste Station wurde der Winner Kuckuck besucht, ehe eine kurze Wanderung zum Wiesensee folgte wo ein Floß die große Truppe auf die anderen Seite des Sees beförderte. In geselliger Runde wurde anschließend gegrillt sowie ein paar kühle Getränke verzehrt. Am Ende ging es nach Meudt auf die Kirmes, wo die restlichen Stunden des Tages gemeinsam verbracht wurden.

Vielen Dank Captain für die gute Orga sowie an die Fahrerinnen und Fahrer für die Beförderung und vor allen Dingen vielen Dank an die Truppe rund um Captain "Mobby Dick" für die tolle Bewirtung und die geile Stimmung an der Hütte :-)

In diesem Sinn eine angenehme und erholsame Sommerpause und bis zur nächsten Saison!

                                                                                                                                         

+++ Wilsenroth besiegt Steinbach im letzten Spiel +++

Zum letzten Spieltag der Saison 2016/2017 war der bereits feststehende Meister, der FC Steinbach, zu Gast beim Tabellenzweiten aus Wilsenroth. Obwohl es rein rechnerisch um nichts mehr ging, waren beide Teams hoch motiviert. Steinbach konnte mit einem weiteren Sieg die perfekte Saison ohne eine einzige Niederlage eintüten, Wilsenroth wollte Wiedergutmachung für die verschenkten Punkte aus dem Hinspiel leisten.

Weiterlesen
In den Farben getrennt, im Aufstieg vereint: FC Steinbach 1924 e.V. und Meisterbezwinger SV Wilsenroth 1920 e.V.

Saisonfinale Kreisliga C 1 Limburg-Weilburg

Am Sonntag, 28.05.2017, finden in Wilsenroth die ultimativen Finalspiele der 1. und 2. Mannschaften von SVW und FC Steinbach statt.

In beiden Spielen geht es nämlich für beide Teams um Nix mehr. Der FC Steinbach auf Platz 1 und der SV Wilsenroth auf Platz 2 stehend, beide Teams schon lange aufgestiegen wollen den Zuschauern beider Lager zum Abschluss ein spannendes und interessantes Derby liefern und im Anschluss zusammen den gemeinsamen Aufstieg in die B Klasse feiern.

Anstoß auf roter Asche in Wilsenroth ist um 14.00 Uhr.

Bereits um 12.00 Uhr treffen die beiden Reserveteams aufeinander. Hier die gleiche Situation wie bei den 1. Mannschaften. Steinbach uneinholbar Tabellenerster, Wilsenroth uneinholbar Tabellenzweiter. Auch hier freuen wir uns auf ein interessantes und freundschaftliches Derby.

Alle Teams freuen sich auf viele Zuschauer, Küche und Theke haben rechtzeitig geöffnet.

Bitte die geänderten Anstoßzeiten beachten.

flw24.de vom 22.05.2017

In der CI ist der letzte offene Aufstiegsplatz vergeben – der FSV Würges löst durch einen 6:2-Erfolg beim TuS Waldhausen die Fahrkarte für die B-Liga. Glückwunsch nach Würges! Damit stehen alle fünf Aufsteiger fest - die anderen vier duellieren sich an diesem Wochenende übrigens gegenseitig, dabei schlägt Meister Steinbach den TuS Löhnberg mit 4:1 und der SV Wilsenroth fackelt den FV Weilburg überdimensional hoch mit 15:2 ab?! Dabei trifft SVW-Akteur Corrado Pizzio achtmal(!) ins Eckige. Hut ab.

Ergebnismeldung SVW:

Weilburger FV - SVW: 2:15

+++ Vorletzter Spieltag :: Erste in Weilburg, Zweite in Gaudernbach +++

Nach dem erfolgreichen Heimspiel-Wochenende vergangenen Sonntag müssen unsere Jungs kommendes Wochenende wieder in der Ferne ran. Die Erste ist zu Gast beim FV Weilburg, die Zweite bei der SG Gaudernbach/Hasselbach.

Für unsere Erste wird das Spiel gegen den FV ein ganz harter Brocken werden. Der FV steht zurzeit auf Rang 4 und hat mit einem Unentschieden gegen den TuS Löhnberg letzte Woche den Aufstieg in die B-Klasse ebenfalls perfekt gemacht. Das Hinspiel wurde damals mit 3:1, nach 0:1 Rückstand, gedreht und gewonnen. Für den SVW, der ebenfalls bereits aufgestiegen ist, ist das Spiel jedoch von hoher Wichtigkeit, da man das vor der Saison gesteckte Ziel „Platz 2“ realisieren will und der Vorsprung auf die Löhnberger (Platz 3) auf vier Zähler geschrumpft ist.

Die Gastgeber der zweiten Garnitur stehen auf Rang 7 mit 23 (!) Zählern Rückstand auf unsere Truppe. Mit dem Sieg aus dem vergangenen Sonntag hat der SVW bereits die Vizemeisterschaft klargemacht und kann nicht mehr eingeholt werden. Trotzdem möchte man den positiven Trend gegen die SG fortführen und sich mit einem 3er auf das letzte Spiel gegen Steinbach nächste Woche einstimmen.

Wie immer freuen sich alle Spieler auf zahlreiche Unterstützung. Die Anstoßzeiten sind zu den gewohnten Uhrzeiten – 1. Um 15.00 Uhr (in Weilburg), 2. Um 13.00 Uhr (in Gaudernbach).

WTB vom 15.05.2017

SV Wilsenroth - TSV Stee­den 8:0 (1:0): Wilsenroth war jederzeit Herr der Lage. Steeden kämpfte tapfer, konnte aber nach einer frühen Verletzung nur noch zu zehnt spielen. Nach der Pause war die Gegenwehr gebrochen. - Tore: 1:0 Corrado Pizzio (26.), 2:0 Steffen Türk (49.), 3:0 Cor­rado Pizzio (53.), 4:0 Martin Klink (61.), 5:0 Fatih Disbudak (63.), 6:0 Corrado Pizzio (75.), 7:0 Daniel Gresser (77.), 8:0 Corrado Pizzio (88.).

+++ Zweite Mannschaft erfolgreich gegen Rubin +++

Am spielfreien Sonntag der ersten Mannschaft gastierte die Zweite bei der Reserve des FC Rubin Limburg/Weilburg. Unterstützt durch einige Spieler der 1. Mannschaft begann Wilsenroth stark und ging nach wenigen Minuten durch ein schönen Kopfball von Simon Hörter in Führung. Den dazugehröigen Eckball schlug Roger Kettler mustergültig! Nach der frühen Führung lies Wilsenroth etwas nach und die Hausherren bekamen mehr vom Spiel. Wilsenroth machte sehr viele Fehler im Spielaufbau und lies im Mittfelfeld den Rubinern zu viel Raum, dorch die Gastgeber konnten kein Kapital draus schlagen. So plätscherte das Spiel vor sich hin, bis der Halbzeitpfiff vom Unparteiischen Kettenbach erklang.

Mit dem Seitenwechsel brachte Trainer Brahm Schenk und Pizzio, die von Beginn an für mehr Stabilität im Mittelfeld sorgten und viele Offensivaktionen einleiteten, 11 Minuten nach Wiederanpfiff war Fatih Disbudak zur Stelle und netzte souverän zur überfälligen 0:2 Führung ein. Kurze Zeit später hätten die Hausherren zwei Mal einnetzten können, doch Wüst blieb in den jeweiligen 1 gegen 1 Duellen der Sieger und hielt seine Mannschaft damit weiterhin auf Siegeskurs. Kurze Zeit später machte WIlsenroth den Sack innerhalb von fünf Minuten, durch die Treffer von Pizzio und Tobias Hörter, endgültig zu, ehe erneut Pizzio und Tobias Kundermann mit den Treffern 0:5 und 0:6 den Endstand markierten.

Damit gewinnt unsere Reserve souverän gegen stets faire und tapfer kämpfende Rubine, mit denen sich nach dem Spiel noch bestens verstanden wurde. Mit dem Sieg kann unserer Zweiten niemand mehr Platz 3 nehmen und sollte man kommenden Sonntag gegen den Kontrahenten aus Drommershausen bestehen, winkt sogar die "Vizemeisterschaft"!

An dieser Stelle noch eine gute und schnelle Genesung an unseren Fußballkameraden Moritz Hartmann, der sich beim Freitagtraining in der vergangenen Woche das Knie schlimm verdrehte und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gute Besserung Moritz!!!

SV Wilsenroth macht den FC Steinbach zum C1-Meister

In den Ligen des NNP-Fußball-Landes hat sich einiges getan. Mit dem FC Steinbach in der Kreisliga C1 gibt es einen Meister zu feiern. Bedanken darf sich das Team beim Werschauer SV, der Verfolger SV Wilsenroth ein Unentschieden abgetrotzt hatte. Der FC Steinbach ist Meister der  C1 Limburg-Weilburg. Die Mannschaft von Kilic Görgülü und Julian Philipps musste nur auf den Patzer des SV Wilsenroth beim 2:2 in Werschau warten. Glückwunsch!

Aufstieg in die B-Liga geschafft

Am gestrigen Sonntag reichte ein mäßiges 0:0 beim TuS Staffel zum Aufstieg in die B-Liga. Nun gilt es Tabellenplatz 2 zu sichern, schon kommenden Samstag, 29.04.2017, beim SV Werschau.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und vor allem für die kurzfristig organisierte Aufstiegsparty in Wilsenroth.

Alles in BLAU nach Staffel

Den letzten Schritt in Richtung Aufstieg in die B-Klasse kann der SV Wilsenroth mit einem Sieg am kommenden Sonntag beim TuS Staffel bewältigen. Hierzu benötigen wir wie immer die zahlreiche Unterstützung unserer Fans.
Anpfiff ist um 15:00 Uhr auf dem Rasenplatz im Limburg-Staffel.
Auch unsere 2. Mannschaft möchte noch in der Spitzengruppe der Tabelle mitmischen, Anpfiff ebenfalls in Staffel ist um 13.00 Uhr.

Also nix wie los und einen wunderschönen Sonntag mit uns in Staffel verbringen. Wir freuen uns.
Nur der SVW !

WTB vom 18.04.2017

SV Wilsenroth – TuS Haintchen 3:1 (0:1): Wilsen­roth legte sich trotz Überlegenheit im ersten Abschnitt das Osterei selbst ins Nest, ehe sie die Partie nach der Pause dank des überragenden Philipp Hörter drehten. – Tore: 0:1 Nicklas Beiam (33.), 1:1 Philipp Hörter (65.), 2:1 Mar­tin Klink (81.), 3:1 Corrado Pizzio (86.) – gelb-rote Karte: Frank Witt (70., Haintch­en, wiederholtes Foulspiel).

WTB vom 10.04.2017

SV Münster - SV Wilsenroth 0:8 (0:3): Die stark ersatzgeschwächten Gastgeber waren klar unterlegen, agierten aber fair. "Ein verdienter Auswärtssieg, der hätte auch höher ausfallen können", sagte Axel Lenz, Berichterstat­ter des SV Münster. - Tore: 0:1 Tobias Hörter (8.), 0:2 Lukas Jakubczak (21.), 0:3 Corrado Pizzio (26.), 0:4 Corrado Pizzio (52.), 0:5 Fatih Disbudak (55.), 0:6 Daniel Gresser (71.), 0:7 Roger Kettler (74.), 0:8 Simon Hörter (85.).

WTB vom 07.04.2017

VfR 19 Limburg - SV Wilsenroth 0:7 (0:4): In einer einseitigen Partie war die Entscheidung zur Pause gefallen. Wilsenroth hätte zweistellig gewinnen können. - Tore: Philipp Hörter (2), Fatih Disbudak (2), Simon Hörter, Corrado Pizzio, Mevlüt Saritas.

+++ Wilsenroth zu Gast beim VFR 19 Limburg +++

Nach dem erfolgreichen Sieg gegen die SG Weiltal am vergangenen Sonntag steht nun die englische Woche für unsere Erste an. Morgen Abend ist man zu Gast beim VFR 19 in Limburg.

Die Limburger stehen aktuell auf Rang 15 und sind somit aktuell der Tabellenvorletzte der Kreisliga C1. Mit lediglich 8 Punkten haben sie nur zwei Zähler mehr sammeln können, wie die SG Weiltal auf dem letzten Rang und mit nur 17 geschossenen Toren stellen sie die schwächste Offensive der Liga. Trotz der eindeutigen Vorzeichen darf das Hinspiel nicht vergessen werden, in dem der SVW auf heimischem Geläuf nur knapp mit 2:1 gewinnen konnte, nachdem man zwischenzeitlich sogar in Rückstand ging. Ein Gegner, der keineswegs unterschätzt werden darf, obwohl die drei Punkte aus SVW-Sicht Pflicht sind!

Ein spannendes Spiel, in dem die Spieler sich wie immer über zahlreiche Unterstützung freuen. Anstoß der Partie ist um 19.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Limburg.

WTB vom 03.04.2017

SV Wilsenroth - SG Weiltal 6:1 (4:1): Weiltal kämpfte aufopferungsvoll und verdiente sich den Ehrentreffer. "Wir haben aber auch in dieser Höhe verdient gewonnen", sagte SV-Berichterstat­ter Alexander Wüst. - Tore: 1:0 Philipp Hörter (14.), 2:0 Corrado Pizzio (25.), 3:0 Martin Klink (30.), 3:1 Jesus Ballestero Perez (32.), 4:1 Corrado Pizzio (42.), 5:1 Corrado Pizzio (55.), 6:1 Corrado Pizzio (64.).

WTB vom 27.03.2017

SV Wilsenroth - TuS Löhnberg 0:1 (0:0): Wilsenroth war über weite Strecken der Partie überlegen, verpass­te es aber, aus den vielen guten Torchancen Kapital zu schlagen. Wie aus dem Nichts gelang Löhnberg der Siegtreffer. "Ein glücklicher Auswärtssieg", sagte SV-Berichterstater Alexander Wüst. - Tor: 0:1 Viktor Pflaum (70.).

WTB vom 20.03.2017

TuS Waldhausen - SV Wilsenroth 2:3 (1:1): Obwohl Wilsenroth die besseren Torchancen hatte, ging Waldhausen in Führung. Die Gäste drehten die Partie. Die Gastgeber gaben sich aber nicht auf und kamen zum Ausgleich. Kurz vor Spielende gelang Wilsenroth noch der Siegtreffer. "Ein nicht unverdienter Auswärtssieg", musste TuS-Berichterstatter Klaus Erle anerkennen. - Tore: 1:0 Christoph Bernhardt (20.), 1:1 Martin Klink (45.), 1:2 Corrado Pizzio (47.), 2:2 Kevin Hunnenmörder (76.), 2:3 Corrado Pizzio (90.).

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Willi Kilberg

Unser Ehrenmitglied Willi Kilberg ist am Freitag 10.03.2017 verstorben. Seit 1951 war Willi Kilberg Mitglied beim SV Wilsenroth. Von 1963 bis 1985 leistete er Vorstandsarbeit, war dem SVW u.a. ein zuverlässiger und gewissenhafter Vereinskassierer und jahrzehntelang für die Organisation rund um unser Vereinsheim verantwortlich. ...

Weiterlesen
                          1-50 von 1820 nächste Seite >>

2% für den SVW

     

Jetzt bei unserem Kassierer!!!

     

Provision für den SV Wilsenroth

 

 

Spielankündigungen:

HERREN II:

Sonntag, 19.11.2017, 13.00 Uhr

TUS Staffel II - SV Wilsenroth II


HERREN I: 

Sonntag, 26.11.2017, 15:00 Uhr

SV Wilsenroth - TUS Löhnberg

 

 

Vorstandssitzung 

11.12.2017 19:30 Uhr

 

 

Bundesliga-News




 

                                                                           

 

Wetter


Powered by Website Baker